25 Jahre Chaostage in Wuppertal!!

hallo pack!

dieses wochenende wird geil 🙂

das gesammte we steht unter dem motto “25 jahre Chaostage”.

Freitag!
es geht los mit dem freitag, wo im uclub ab 22:00 geile musik aus der guten alten zeit gespielt wird.

eintrittspreise sind mir unbekannt, hoffe aber auf unter 5 euronen.

Samstag!
am samstag isses soweit, in wuppertal finden die/das grossartige/n, unvergleichliche/n, supergeile/n Chaostage / Punk und Skin Treffen statt. *verwirrt-ist*

was nicht heissen soll das wir, oder wer anders vorhat die stadt auseinander zu nehmen.

[kurzerklaerung] chaostage sind heutzutage nur “grosse” treffen von punks und skins und anderem gesocks, die bier trinken, party machen und spass haben wollen. [/kurzerklaerung]

treffen ist ab 12uhr am brunnen in der city. (beim mc donalds und kaufhof)

[wegbeschreibung]einfach aus dem hauptbahnhof raus und immer geradeaus, irgendwann kommt dann so ne komische skulptur, dann einfach mal unauffaellig links gucken. schon bisse da.[/wegbeschreibung]

allerdings glaube und hoffe ich, das da so viel gesocks rumrennt, das man die auch schon vom hbf aus hoeren kann 🙂

ich und meine crew werden da sein, auch ne menge szenefremdes (und trotzdem cooles, woll angi? 😉 ) wird sich da rumtreiben.

kommt einfach mal auf ein bier oder zwei vorbei und habt spass.

kahless (der sich wie bekloppt freut da hinzugehen)

p.s.
mehr infos unter

http://www.chaostage07.de.tl
http://www.chaostage.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Chaostage

8 thoughts on “25 Jahre Chaostage in Wuppertal!!”

  1. Na dat hasste aber fein gemacht^^
    Aber is das treffen nich am ehemaligen Brunnen und das währe dann vor den City Akarden…
    Weiß es nich genau, wenn ich mich irre, tuts mir leid.
    Nen Punker kann schließlich nich immer Recht haben^^

  2. ja aba das wird man ja dann sehen wo die leute hinrennen, denke das das auch toller sein würde vor den city arkaden, weil da die ganzen shopping süchtigen rumrennen, allerdings sind da die ganzen vonna platte und so -.- naja vllt wisst ihr was ich meine XD aba am brunnen is halt größer und cooler 🙂

  3. ausserdem denke ich, wenn wir vor den arkaden sind, kommen viel eher die bullen und “loesen” das ganze auf. 🙁

    oder sind die alle auf´m g8? 😉

  4. wie wir herausfanden war überall zu stehen schlecht.
    die bullen kamen grad vom g8 .
    und wir alle dürfen heut immernoch nich in die stadt^^
    innenstadtverbot ahoi!!

  5. mhm nachja alles nen bissel überstürzt am ende… nen paar skins kommen angelaufen *die faschos(?) kommen* und aufeinmal kamen die bullen direkt… mhm nachja auslöser war weil anscheinend nen paar pisser ohne grund steine und flaschen auf streifenpolizisten warfen…

    Dadurch wurd unser tolles treffen aufgelöst… toll gemacht mhm…

  6. Also.. ich war ja auch dort um mir die ganze Sache mal anzugucken (also als sobetitelter “cooler szenefremder”)… Von den Steineschmeißern hab ich persönlich garnichts mitbekommen.. mir wurde aber versichert daß Steine geworfen wurden. Keineswegs ne Aktion die ich gutheißen würde… was allerdings nicht die in meinen Augen unverhältnismäßige Polizeiaktion rechtfertigt. Irgendwie ging mir das alles zu schnell.. ich saß nur da und hab mir das ganze Theater angucken wollen. Keiner forderte mich auf zu gehen oder dergleichen und plötzlich wurde ich von den Polizisten festgehalten und mit ein paar Punks eingesperrt (in der von den Polizisten abgeriegelten “Häuserschlucht”). Auf die Frage warum ich jetzt plötzlich dazugezählt würde, bekam ich die Antwort “Mitgehangen – Mitgefangen” von einem Polizisten über dessen Intelligenz ich mich hier nicht weiter auslassen will, die aber seinen Äußerungen nach zu urteilen deutlich unter bundesdeutschem Mittelmaß zu suchen ist. Überhaupt konnte mir keiner der anwesenden Polizisten befriedigend erklären, warum ich dort stehen musste. Ich habe außerdem einen eintägig gültigen, mündlichen Platzverweis für den Bereich “Elberfelder Innenstadt” erhalten, und musste mit dem Rücken an ein Polizeiauto und einem Zettel mit einer Nummer vor der Brust gehalten ein Foto von mir machen lassen, mal davon abgesehen dass ich Stundenlang von hunderten Schaulustigen (von denen ich ja ursprünglich auch einer war) für einen radikalen Linken oder Steinewerfer gehalten wurde. An dieser Stelle möchte ich aber um meinen Kommentar zum Abschluss zu bringen die beteiligten Beamten trotzdem noch loben:

    Sicherlich war das verprügeln von Minderjährigen, unbewaffneten, friedlichen Jungs und Mädels zwingend notwendig um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Das leuchtet ja jedem Idioten ein. Und natürlich war es richtig und wichtig den ein oder anderen “Aufrührer” (von denen meiner Meinung nach eigentlich in den letzten 2 stunden des Geschehens keiner mehr anwesend war) mit mehreren Beamten handgreiflich “maßzuregeln”. Für meinen nächsten Kontakt mit der Polizei wünsche ich mir außerdem den gleichen Hochnäsigen, herablassenden, unwürdigenden und mit holen Phrasen ausgestatteten umgangston der mir und anderen gegenüber an den Tag gelegt wurde. Vielen dank dafür!

    Wer glaubt Ironie gefunden zu haben: Richtig!
    🙂

    Grüße,

    BuBu

    P.S.:

    Die Steine-/Flaschen-/Wasauchimmer-schmeißer sind auch Arschlöcher.

  7. P.P.S:

    Ich kann mittlerweile wirklich verstehen wie jemand beim bloßen Anblick von Polizisten schon lust bekommt, was auch immer er gerade in der Hand hält nach eben Jenen zu werfen, was immer noch nicht heißen soll daß ich das in irgendeiner Weise gutheiße 🙂

Leave a Reply to kahless Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *