zeit-totschlaeger :)

nach vielen jahren abstinenz hab ich mir jetzt mal endlich wieder ein “Linux from scratch” auf eine freie partition installiert, weil ich eh nachts nicht schlafen kann.

mir ist dann nach ein paar stunden auch wieder eingefalle wieso ich lfs nicht laenger benutzt habe, es ist doch ein sehr zeitbindendes system, weil ja alles von hand installiert werde moechte.

einen richtigen paketmanager wie emerge/apt/wasweissich gibt es im standard system nicht (stoert mich aber auch nicht, ich weiss ja selber was ich installiert habe).

nach anfaenglichen problemen kann ich nun stolz berichten, das ich ein vollwertiges linux mit allen “zipp und zapp” laufen habe.

sogar Xorg mit OpenGL unterstuetzung hab ich hinbekommen und laeuft schnell und absturzfrei (quakeworld ist sogar ein wenig schneller als unter gentoo 😉 )

die letzten ~2 stunden habe ich damit verbracht den guten alten feuerfuchs zu installieren, hat bis vor ein paar minuten aber nicht geklappt, weil er die “libIDL” nicht gefunden hatte obwohl ich die schon geschaetzte 778534 mal installiert habe. beim letzten versuch hats dann aufeinmal geklappt *ratlos*, obwohl ich nicht wirklich viel veraendert habe (hab nur ein wenig mit python gespielt, aber daran kanns meiner meinung nach nicht gelegen haben).

jetzt lauft der firefox- compilevorgang erstmal durch, und danach wird sound installiert, dann bin ich erstmal gluecklich.

wieso ich das mache?

weil ich es kann! 😉 (in wirklichkeit nur um die schlaflosigkeitsanfaelle zu ueberbruecken)

kahless, out!

[Nachtrag:]

Sound und der Feuerfuchs sind nun auch fertig.

0 thoughts on “zeit-totschlaeger :)”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *